Die Geschichte des GutsMuths-Rennsteiglaufs begann 1973. Er findet jährlich Mitte Mai statt. Der Lauf wurde dem Pädagogen Johann Christoph Friedrich GutsMuths gewidmet, der Mitbegründer des Turnens war. Das Lauf-Ereignis ist eines der größten und läuferstärksten Landschaftsläufe in Deutschland. Die Strecke von an die 100 Kilometer führt durch den schönen Thüringer Wald. Am Rennsteiglauf nehmen nicht nur Läufer, sondern auch Wanderer und Nordic Walker teil. Die Läufer treten die anspruchsvollen Strecken von Eisenach, Neuhaus am Rennweg oder Oberhof aus an. Die Organisatoren des Rennsteiglaufes wurden 1990 mit dem UNESCO-Sportpreis geehrt.

Distanzen — Supermarathon, Marathon und Halbmarathon

Das Highlight des Laufes ist die 73,9 Kilometer lange Strecke von Eisenach nach Schmiedefeld am Rennsteig. Die Teilnehmer müssen hier knapp 3.260 Höhenmeter überwinden. Start ist der

Marktplatz von Eisenach. Von dort geht es zur Hohen Sonne und hinauf auf den 910 Meter hohen Großen Inselsberg. Weitere markante Punkte sind die Ebertswiese, der Rennsteiggarten Oberhof: Rennsteiggarten Oberhof und, mit 983 Metern der höchste Berg Thüringens, der Große Beerberg. Über die Schmücke geht es dann hinunter zum Erholungsort Schmiedefeld auf den Sportplatz. Steile Anstiege und rasante Abstiege wechseln sich auf der facettenreichen Strecke ab. Die Belohnung sind spektakuläre Aussichten weit ins Land hinein.

Der Marathon mit 42,2 Kilometern startet an der GuthsMuths-Halle in Neuhaus. Von hier aus geht es Richtung Steinheid mit dem ersten größeren Anstieg vor dem Dreistromstein bei Siegmundsburg. Markante Standorte sind der Dreiherrenstein bei Masserberg, der Kurort Frauenwald und dann das Ziel auf den Schmiedefelder Sportplatz. Diese Strecke wurde als Beliebtester Marathon Europas ausgezeichnet.

An der Rennrodelbahn Oberhof beginnt der Halbmarathon mit 21,2 Kilometern. Diese Strecke zieht sich durch das romantische Vessertal bis nach Schmiedefeld.

Zum Rennsteig-Lauf gehört ebenfalls die 17,4 Kilometer lange Nordic-Walking-Tour nebst Wandertour. Start ist am Sportplatz Oberhof und es geht Richtung Suhler Ausspanne.

Beim Rennsteiglauf sind auch die Kleinsten ganz groß mit dabei. Je nach Alter legen sie eine Strecke von 1,1 bis 7,2 Kilometer zurück.

Gute Stimmung ist garantiert

Viele Zuschauer am Rande der Strecken sorgen für Stimmung und feuern die Läufer an. An den jeweiligen Strecken sind zudem genügend Verpflegungsstellen postiert. Doch nach dem Lauf ist das Event noch nicht vorbei. Denn dann steigt in Schmiedefeld die große Abschlussparty, die sich als riesiges Volksfest entpuppt. An den verschiedenen Standorten gibt es am Vorabend bereits diverse Läuferpartys.

Fazit

Der Gutsmuthslauf genießt in Thüringen Kultstatus. Mittlerweile gehört er zu den Top-Läufen in Deutschland und zieht Läufer aus nah und fern an. Die Teilnehmer sind enthusiastische Lauffans, Senioren sowie Einsteiger.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.