Der Athen-Marathon ist der Älteste der Welt. Er wurde 1896 bei den Olympischen Spielen in Griechenland erstmals ausgetragen. Ursprung dieses Laufes war der Botenläufer Pheidippides, der 490 vor Christus vor der Schlacht bei Marathon etwa 246 Kilometer um Hilfe bittend nach Sparta lief. Angeblich soll sich der Läufer morgens aufgemacht haben und bereits am Abend des nächsten Tages angekommen sein. Der sogenannte Spartathlon ist der Vorläufer des heutigen Marathons. Seit 1983 wird in Griechenland der Spartathlon von Athen nach Sparta ausgetragen. Den Streckenrekord von 20:25:00 h hält der Grieche Yiannis Kouros, der als Extremläufer gilt.

Die Strecke — von Marathon bis nach Athen

Die Strecke führt von der Ortschaft Marathon bis zum Zielpunkt nach Athen ins Panathinaiko-Stadion. Es ist das Olympiastadion der ersten Olympiade der Neuzeit in 1896. Es wurde im Sinne des antiken Stadions gebaut und befindet sich etwas abseits des Athener Stadtzentrums. Die ursprüngliche Arena lag unweit der Akropolis und wurde etwa 330 vor Christus errichtet.

Dort wurden einst die Panathenäischen Spiele, die sehr bedeutend waren, ausgerichtet. Heutzutage wird das Stadion selten für Veranstaltungen genutzt. Die Ausnahme war der Sieg der Fußball-EM 2004, als die griechische Fußballnationalmannschaft den EM-Titel in diesem Jahr gewann.

Den Streckenrekord hält der Kenianer Felix Kipchirchir Kandie mit 2:10:37 Stunden seit 2014.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.